2004 <--   --> 2006

 

 

Völlig neue Interpretation des Tschaikowsky-Klassikers. Enge Anlehnung an die Originalfassung der Gebrüder Grimm.
Begnadete Körper und höchste Ballettschule garantierten eine unvergesslichen Abend. Höhepunkte der Darbietung war die philosophisch höchst beachtenswerte Umsetzung der Erweckungs- und Kussszene. Der Prinz, dargestellt durch einen ehemaligen Staatsdiener, arbeitete sich mit fast unmenschlicher Energie durch eine gigantische Dornenhecke und erweckte die dahindämmernde Staatsmacht (in unschuldigem Weiß am Spinnrad schlummernd) zu neuem Leben. Die außergewöhnliche Bearbeitung dieses Stoffes fand weltweit große Beachtung und ist ein Muss für jeden Klassik-Fan.

 

mb 2005 main

 --> Mehr Bilder  

Mit dabei waren:

Dornröschen   Heiko Schmied
Prinz   Karl-Heinz Wiegand
Koch
  Jürgen Watzke
Köchin
  Jürgen Schlemmermeyer
Gute Feen
  Werner Mickley, Jörg Liedtko, Norbert Engl
Böse Hexe   Manfred Döbert
Burgfräulein   Horst Duhme, Karl Gress, Reinhold Hehn, Robert Horn, Manfred Link, Rainer Litzenberger
     
TrainerIn   Martina Liedtko
Gruppenvertreter   Karl-Josef Eichmanns