Die Schwarze Elf e.V. ist die karnevalistische Vereinigung der katholischen Pfarreien Neu-Isenburgs.

Zweck des Vereins ist die Pflege karnevalistischen Brauchtums auf der Grundlage christlicher Grundwerte.

Die Schwarze Elf wurde 1959 von Pfarrer Bachus und anderen ins Leben gerufen und ist seit November 2002 eingetragener Verein. Sie hat sich zur Aufgabe gestellt, jährlich eine öffentliche Narrensitzung zu veranstalten, sich an der Isenburger Fastnacht zu beteiligen und sonstige gesellige Veranstaltungen auszurichten und zu fördern.


Die detaillierte Aussage zu Zielen und Regeln der Schwarzen Elf kann unserer entnommen werden. Diese steht in unserem Downloadbereich zur Verfügung.

Mitglied des Vereins kann jedermann werden (In unserem Downloadbereich steht eine entsprechende bereit)

 

Unsere wichtigsten Veranstaltungen

Grosse Narrensitzung

Einmal im Jahr steigt unsere grosse Narrensitzung in der Isenburger Hugenottenhalle. Dies ist der Tag, für den unsere Aktiven ein Jahr geplant und geprobt haben. Unsere Garden, die Vortragenden, Gesangsgruppe, Showgruppe, alle freuen sich auf ihren Auftritt und auf einen - hoffentlich - ausverkauften Saal mit vielen Narren in ausgelassener Stimmung.

Eröffnung

Unsere jährliche Kampagne-Eröffnung findet am 1.Samstag nach dem 11.11. im Alfred Delp-Haus statt. Der Michi, unser Maskottchen, darf wieder ans Licht und seinen Schabernack treiben. Die ersten Orden werden verliehen. Die Büttenredner und Gruppen probieren aus, ob sich die lange Wartezeit seit dem Aschermittwoch ungünstig ausgewirkt hat. Unser Musiker spielt locker auf. Wir geben uns alle Mühe unser Publikum auf die 5. Jahreszeit einzustimmen.

Heringsessen

Das Heringsessen findet immer am Abend des Fastnachtsdienstag im Alfred Delp-Haus statt und bildet den Abschluss unserer fastnachtlichen Aktivitäten der Kampagne. Wir bieten noch einmal ein tolles Programm, bevor um 24:00 Uhr die aktuelle Kampagne zu Grabe getragen wird. Die fastnachtlichen Symbole werden abgelegt und unser Michi kommt zurück in seinen Sack.