zur Verleihung der 44er-Ehrennadel am 17.11.2012
   <- zurück

Laudatorin: Gudrun Litzenberger

 

Er war einer jener Gruppe Jugendlicher die sich 1967 fanden, die Spaß an der Fastnacht und der Technik hatten und die den damaligen Tontechniker Hans Hohner bei der Ausrichtung der Sitzung unterstützen wollten.

Als Elektroinstallateur war er der geeignete Mann für diese Aufgaben.

Sehr schnell kam er als „Minister für schöne Künste und Ballett“ in den Elferrat. Das heißt, er war mit seinen sehr jungen Jahren hauptsächlich für die Tanzgarde zuständig.
Eine schöne und sicher auch anstrengende Aufgabe.

Bis Mitte der 70er Jahre wirkte er im Elferrat. Danach ging er als Regisseur in den „Hintergrund“. Er zieht dort die Fäden und lässt Probleme vor und während der Sitzung nicht sichtbar werden.
Vom Minister für die Tanzgarde hat er sich seit mehreren Jahren zum Techniker für die oftmals aufwendig inszenierten Auftritte des Männerballetts hochgearbeitet, auch eine schöne, aber sicher noch anspruchvollere Aufgabe.

Er ist unser „Haus und Hof“ Techniker und immer da, wenn es um Elektrik und Beleuchtung geht.

Heute möchten wir Dir, lieber Karl-Heinz für alles danken, vor allem aber für über 44 Jahre Treue.

Wir verleihen Dir unsere neue 44er Ehrennadel.